ZUM 3. MAL IN FOLGE TOP 10

Knapp am Viertelfinale vorbei

Stefanie Schwaiger und Barbara Hansel haben am Freitag in der Zwischenrunde direkten Konkurrentinnen um einen Olympiastartplatz - Jewgenia Ukolowa und Jekaterina Birlowa aus Russland - ausgeschaltet (21:18, 21:17) und zogen ins Achtelfinale des FIVB-World-Tour Open in Sotschi ein.

Dort trafen die Niederösterreicherin und die Salzburgerin auf Ana Gallay und Georgina Klug aus Argentinien, die sich derzeit noch auf dem begehrten Olympiastartplatz befinden. In einem Spiel auf sehr hohem Niveau setzte sich das ÖVV-Duo zunächst im ersten Satz mit 21:19 durch, musste den zweiten dann aber mit 23:25 abgeben. Im entscheidenden dritten Satz hatten die Argentinierinnen das bessere Ende für sich und behielten mit 15:12 die Oberhand.

Hansel trauerte nach dem Spiel etwas der verpassten Chance nach: "Wir hatten es auf der Hand, konnten die Chance heute aber nicht nutzen. Das schmerzt natürlich." Dennoch bestätigt die dritte Top-Ten Platzierung aus der Qualifikation heraus die aufsteigende Form von Österreichs Nummer-Eins-Beachvolleyball-Duo, das bereits kommende Woche bei den Antalya Open wieder aufschlägt. "Wir können trotzdem ein bisschen Stolz auf die Top-Ten-Platzierung und vor allem auf unsere Leistung sein. Es haben heute Kleinigkeiten entschieden, an denen wir aber arbeiten können."